Vitamin B12-Mangel – Ein unterschätztes Risiko

160519_Urin_Harnschau

Der Mangel an Vitamin B12 ist ein unterschätztes Risiko – dieses Vitamin ist essentiell für die Gesundheit und eins der überlebenswichtigen Vitamine für den Menschen. Es übernimmt im Körper wichtige Vorgänge des Stoffwechsels und ist besonders entscheidend für die Aufrechterhaltung der Nervenfunktionen. Aufgrund von Veränderungen des Lebensstils und der Ernährungsweise ist in unserem Zeitalter häufig ein suboptimaler Wert oder sogar ein Mangel an Vitamin B12 festzustellen. Dies gilt insbesondere für ältere Personen, Vegetarier und Veganer, Schwangere, Personen mit Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich und Personen mit viel Stress. Viele Personen befinden sich in einer Grauzone – sie sind weder richtig gesund noch krank. Sind Sie der Meinung, dass Sie sich auch in diesem Bereich befinden?

 

Im Falle eines niedrigen Werts bzw. Mangels an Vitamin B12 sind die körpereigenen Speicher des Vitamins erschöpft, was auf eine verminderte Aufnahmefähigkeit oder geringe Zufuhr des Vitamins zurückzuführen ist. Die Gefahr bei einem verminderten B12- Spiegel liegt darin, dass dieser sehr lange Zeit ohne Symptome vorliegen kann. Ein Mangel kann wiederum schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen, wie z.B. einen gestörten Energiestoffwechsel, Immunschwäche, Blutarmut und Nervenschäden. Typische Krankheitszeichen bei einem Mangel sind u.a. Abgeschlagenheit, depressive Verstimmungen, Gedächtnisstörungen, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen, Nervenschmerzen und Koordinations- sowie Sehstörungen.

 

Zur Untersuchung des Vitamin B12-Spiegels kann eine Blut- und/ oder Urinabnahme erfolgen. Im Labor können neben dem Vitamin B12- Serumwert auch weitere Werte betrachtet werden, die sich durch einen geringen B12- Wert beeinflussen lassen. Dazu gehört Homocystein (HCY), Holotranscobalamin (HTC) und Methylmalonsäure (MMA).

 

Bei uns in der Praxis wird nicht nur ein einzelner Wert, der mit dem Vitamin B12 zusammenhängt, betrachtet. Wir beurteilen immer das gesamte klinische Bild im Verlauf, da eine „Momentaufnahme“ nicht repräsentativ ist. Unsere Behandlung wird auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Patienten angepasst, um den bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen. Die von uns angebotenen Therapieoptionen umfassen die Aspekte der Ernährung, Verträglichkeit und Aufnahme sowie die zusätzliche Einnahme mithilfe von Supplementen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Teilen kann so einfach sein...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone