Akupunktur

Akupunktur-Therapien_Dr_med_Angeli_Neter

 

Akupunktur in der Allgemeinen Inneren Medizin

Ein anerkanntes Heilverfahren aus der fernöstlichen Medizin

 

Die Akupunktur ist ein uraltes klassisches Behandlungskonzept der fernöstlichen Heilkunde. Ursprünglich aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Traditionellen Tibetischen Medizin (Sowa Rigpa) stammend, wird sie heute bei uns hauptsächlich in der Therapie von Schmerzen und schwer zu behandelnden Erkrankungen angewandt.

Die Akupunkturlehre basiert auf der Fünf-Elemente-Lehre und der Lehre von den Meridianen. Grundlage jedes Akupunkturverfahrens ist die Anregung und weitere Beeinflussung von Akupunkturpunkten mittels Stimulation. Unter Stimulation verstehen wir die Anregung an einer genau definierten Körperstelle mit einem Instrument, wie z.B. einer Nadel oder auch durch Druck (Akupressur). Hierdurch wird das körpereigene Meridian-System (Energiesystem) beeinflusst und zur Heilung angeregt.

 

Akupunktur – Ein naturheilkundliches Verfahren in unserer Praxis

 

Die Akupunktur und die Akupressur sind heute, wenn sie ärztlich verordnet werden, bei uns voll anerkannt für die Behandlung von Schmerzen und verschiedenen schwer behandelbaren chronischen Krankheiten.

Die Behandlung erfolgt nach eingehender Untersuchung und Besprechung, sie orientiert sich am Krankheitsbild. Ob und wie viele Akupunktur- oder Akupressur-Therapiesitzungen erforderlich sind, wird im Einzelfall festgelegt. In den meisten Fällen werden 3 bis 7 Therapiesitzungen benötigt um einen nachhaltigen Therapieerfolg zu erzielen. In seltenen Fällen reicht eine Therapiesitzung, bei chronischen Erkrankungen können mehr Therapiesitzungen erforderlich sein.

Wir bieten verschiedene Akupunktur-Therapieformen im Rahmen unserer Grundbehandlung an. Hierzu gehören die Akupunktur und die Akupressur. Spezielle nadelfreie Akupunkturformen, wie die Akupunktur mit Licht (Lichtakupunktur) und die Akupunktur mit Wärme, auch als Moxa bezeichnet (Wärmeakupunktur, Moxibustion), bieten wir nur im Rahmen komplementärmedizinscher Behandlungen an.

 

Mögliche Einsatzgebiete der Akupunktur

 

Die folgende Liste beinhaltet Krankheiten und Störungen der Gesundheit, bei denen Akupunktur und Akupressur sowie weitere Akupunktur-Verfahren zum Einsatz kommen können. Ob die Akupunktur das richtige Verfahren für den jeweiligen Krankheitsfall ist, muss aber im gemeinsamen Gespräch erörtert werden.

 

1. Allergien und Unverträglichkeiten

  • Allergie
  • Heuschnupfen und Pollenallergie
  • Nahrungsmittelallergie
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Lebensmittelunverträglichkeit)
  • Neurodermitis,
  • Weitere Unverträglichkeiten

 

2. Längerfristige und chronische Erkrankungen

  • chronische Verdauungsbeschwerden
  • Magen-Darmerkrankungen
  • Herzrhythmus-Störungen
  • Haut- und Haarerkrankungen
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Erkrankungen des Hormonsystems
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)
  • Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)
  • diverse Autoimmunerkrankungen
  • Störungen des Immunsystems

 

3. Energiesystem – Erkrankungen und Störungen

  • Erschöpfungszustände
  • Energiemangel
  • Schwächezustände
  • stressabhängige Störungen
  • chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS)
  • Fatigue-Syndrom
  • Belastungsreaktion
  • Burn-out-Syndrom (Burnout)

 

4. Nerven und Psyche – Erkrankungen und Störungen

  • Neuropathie
  • Depression
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • vegetative Dystonie
  • Angststörung
  • Geräuschüberempfindlichkeit (Hyperakusis)
  • Panikstörung
  • Polyneuropathie

 

5. Komplexe und multifaktorielle Erkrankungen und Störungen

  • Multiorganerkrankung
  • Störungen des Immunsystems
  • häufige Infektionen
  • Lupus Erythematodes
  • Kollagenosen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Fibromyalgie
  • rheumatische Erkrankungen

 

6. Schmerz

  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen der Knochen und Gelenke
  • ISG-Syndrom
  • häufige Kopfschmerzen
  • Migräne
  • weitere chronische oder häufig auftretende Schmerzen
  • Spannungskopfschmerz

 

7. Funktionelle Erkrankungen und Störungen

  • somatoforme Störung
  • psychovegetative Störung
  • Neurasthenie
  • Reizdarmsyndrom
  • Verdauungsstörungen
  • funktionelle Störung der Atmung

 

Weitere Informationen zur Akupunktur

 

Akupunktur mit Nadeln

Die klassische Nadelakupunktur wird mit feinsten Nadeln an klassischen Akupunkturpunkten durchgeführt. Sie ist eine anerkannte Heilmethode zur Schmerzbehandlung bei chronischen Schmerzen und im Rahmen eines ganzheitlichen schmerztherapeutischen Konzepts (Schmerztherapie, multimodale Schmerztherapie).

 

Akupunktur mit Nadeln als individuelle Behandlung

Bei der individuellen Akupunktur-Behandlung erarbeiten wir für Sie einen Akupunktur-Behandlungsplan, welcher die Anzahl und die Dauer sowie die zu behandelnden Punkte bei Ihrem Krankheitsbild erfasst. Die Behandlung erfolgt hierbei hauptsächlich mittels Akupunktur.

 

Akupunktur mit Nadeln im Rahmen eines umfassenden Behandlungskonzepts

Die Akupunktur im Rahmen eines umfassenden Behandlungskonzepts ist besonders wirksam, denn hierbei werden auch Ernährungsempfehlungen und weitere Therapien eingesetzt, welche die Wirkung der Akupunktur verstärken.

 

Akupressur – Druck auf Akupunkturpunkte

Die Akupressur ist die älteste Variante der Akupunktur. Der Arzt wendet hierbei Druck auf den zu behandelnden Akupunkturpunkten an. Diese Akupressur kann sowohl mit den Händen, als auch mit speziell für das Verfahren entwickelten Hilfsmitteln ausgeübt werden. Hierzu gehören die Yukchoe Therapie und die Stimulation von Energiezentren.

 

Spezielle nadelfreie Akupunktur-Verfahren in unserer Praxis

 

Die folgenden Akupunktur-Therapien verzichten auf den Einsatz von Nadeln. Sie sind aus unserer Sicht nicht weniger wirksam. Insbesondere für Patienten bei denen Nadeln Schmerzen, Angst und Sorge hervorrufen eignet sich die nadelfreie Akupunktur. Durch das nadelfreie Verfahren sind die Risiken durch den Einstich und die Nadel nicht vorhanden.

 

Moxa – Wärmeakupunktur oder Moxibustion

Die Wärmeakupunktur oder Moxa (Moxibustion) hat sich eigenständig im Rahmen der Traditionellen Tibetischen Medizin in der Mongolei oder Tibet entwickelt. In der Traditionellen Chinesischen Heilkunde wird sie ebenfalls häufig als Heilmethode angewandt. Diese Akupunktur-Therapie wendet das getrocknete Kraut Artemisia (Moxakraut) an, welches, einmal entzündet, einen besonderen, heilsamen Duft und eine intensive Strahlungswärme (therapeutische Wärme bei Moxibustion) entfaltet. Moxa wird ebenfalls an Akupunkturpunkten verwendet, hat aber einen anderen Einsatzbereich als die anderen Akupunkturformen. Die Moxa-Therapie ist eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode.

 

Akupunktur mit Licht

Eine moderne Weiterentwicklung der Akupunktur ist die Lichtakupunktur oder auch biophysikalische Lichtbehandlung. Die Lichtakupunktur erfolgt mithilfe eines modernen technischen Gerätes an den klassischen Akupunkturpunkten und nach den Regeln der Akupunktur. Hierzu sind keine Nadeln erforderlich. Diese Therapieform ist bis auf seltene Ausnahmen völlig schmerzfrei. Die Akupunktur mit Licht ist eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode.

 

Teilen kann so einfach sein...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone