Der Vitamin-D-Spiegel

Ein gesunder Vitamin-D-Spiegel ist für unseren Körper von großer Bedeutung. Vitamin D steht im Zusammenhang mit unserer Optimalen Gesundheit. Ein Vitamin-D-Mangel wird in Verbindung gebracht mit chronischer Erschöpfung, Schmerzen, Krankheiten des Immunsystems, der Atemwege, der Knochen und der Haut. Auch für das Herz-Kreislauf-System und unser allgemeines Wohlbefinden scheint Vitamin D mit verantwortlich zu sein.

Die allgemeine Empfehlung Vitamin-D durch Sonnenbäder zu ergänzen ist nicht immer wirksam. Selbst die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten ist problematisch. Es ist heute noch nicht ganz wissenschaftlich geklärt, warum circa ein Drittel der Deutschen ein Vitamin-D-Mangel aufweist.

Ursachen des Vitamin-D-Mangels

Neben ungenügender Sonneneinstrahlung wird die mangelnde Zufuhr von Vitamin D aus der Ernährung für einen Vitamin-D-Mangel verantwortlich gemacht. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass aber auch der Stoffwechsel und Alterungsprozesse eine wichtige Rolle für den Vitamin-D-Spiegel spielen.

Untersuchung des Vitamin-D-Spiegels bei gesundheitlichen Störungen

Die Untersuchung des Vitamin-D-Spiegels bei gesundheitlichen Störungen hat sich als sehr hilfreich erwiesen. Denn bei Vitamin-D-Mangel sind neben verschiedensten Krankheitszeichen häufig weitere Laborwerte verändert. Nur im Rahmen einer gründlichen Untersuchung können die Ursachen eines Vitamin-D-Mangels herausgefunden und entsprechend behandelt werden.

Die Behandlung des Vitamin-D-Mangels  

Die Behandlung des Vitamin-D-Mangels orientiert sich an der Ursache hierfür. Mögliche Ursachen liegen im individuellen Stoffwechsel, in der Ernährung und Lebensführung. Auch Stress kann von großer Bedeutung bei Stoffwechselstörungen sein.

In der Therapie ist eine ernährungsmedizinische Beratung, welche die Lebensführung berücksichtigt vorrangig. Bei starkem und länger bestehendem Mangel sollte eine Vitamin-D-Therapie mit Medikamenten erfolgen. Diese Therapie muss ärztlich überwacht werden.

Gefahren der Vitamin-D-Therapie

Eine Vitamin-D-Therapie mit Medikamenten sollte immer unter ärztlicher Kontrolle erfolgen, da die Aufnahme der Vitamin-D-Präparate sehr unterschiedlich ist. Sowohl zu hohe, als auch zu niedrige Vitamin-D-Spiegel, sind ungesund. Insbesondere der hohe Vitamin-D-Spiegel ist gesundheitsgefährdend.

Weiter Artikel finden Sie hier:

Vitamin D – Warum Sie sich über dieses Vitamin Gedanken machen sollten

Vitamin D

Quellen

Schmerzen, Rückenschmerzen, Knochenschmerzen, Kopfschmerzen, gestörte Muskelfunktion:

  • Ghai B et al, High Prevalence of Hypovitaminosis D in Indian Chronic Low Back Patients., Pain Physician, 2015 Sep-Oct;18(5):E853-62, (Hohe Prävalenz von schwerem Vitamin D-Mangel bei indischen Patienten mit chronischen Beschwerden des unteren Rückens)
  • Erkal MZ et al, High prevalence of vitamin D deficiency, secondary hyperparathyroidism and generalized bone pain in Turkish immigrants in Germany: identification of risk factors., Osteoporosis International, 2006;17(8):1133-40, (Hohe Prävalenz von Vitamin D-Mangel, sekundärer Hyperparathyreoidismus und generalisierte Knochenschmerzen bei türkischen Immigranten in Deutschland: Identifikation von Risikofaktoren)
  • e Silva AV et al, Association of back pain with hypovitaminosis D in postmenopausal women with low bone mass., BMC Musculoskeletal Disorders, 2013 Jun 12;14:184, (Verbindung von Rückenschmerzen mit schweren Vitamin D-Mangel bei postmenopausalen Frauen mit niedriger Knochenmasse)
  • Heidari B et al, Association between nonspecific skeletal pain and vitamin D deficiency., International Journal of Rheumatic Diseases, 2010 Oct;13(4):340-6, (Verbindung von nichtspezifischen Skelettschmerzen und Vitamin D-Mangel)
  • Masood H et al, Persistent limb pain and raised serum alkaline phosphatase the earliest markers of subclinical hypovitaminosis D in Kashmir., Indian Journal of Physiology and Pharmacology, 1989 Oct-Dec;33(4):259-61, (Anhaltender Schmerz der Gliedmaßen und erhöhte serumalkalische Phosphatase als früheste Marker von subklinischen, schweren Vitamin D-Mangel in Kashmir)
  • Knutsen KV et al, Vitamin D status in patients with musculoskeletal pain, fatigue and headache: a cross-sectional descriptive study in a multi-ethnic general practice in Norway., Scandinavian Journal of Primary Health Care, 2010 Sep;28(3):166-71, (Vitamin D-Status bei Patienten mit Muskelskelettschmerzen, chronischer Erschöpfung und Kopfschmerzen: Eine kreuzsektionale, beschreibende Studie in einer multi-ethnischen Allgemeinpraxis in Norwegen)
  • Knel R et al, Vitamin D and central hypersensitivity in patients with chronic pain., Pain Medicine, 2014 Sep;15(9):1609-18, (Vitamin D und zentrale Hochsensibilität bei Patienten mit chronischen Schmerzen)
  • Schreuder F et al, Vitamin D supplementation for nonspecific musculoskeletal pain in non-Western immigrants: a randomized controlled trial., Annals of Family Medicine, 2012 Nov-Dec;10(6):547-55, (Vitamin D-Ergänzung für nichtspezifische Muskelskelettschmerzen bei nicht-westlichen Immigranten: Eine randomisierte, kontrollierte Studie)
  • Vehapoglu A et al, Are Growing Pains Related to Vitamin D Deficiency? Efficacy of Vitamin D Therapy for Resolution of Symptoms., Medical Principles and Practice, 2015;24(4):332-8, (Sind zunehmende Schmerzen mit Vitamin D-Mangel verbunden? Wirksamkeit einer Vitamin D-Therapie zur Auflistung von Symptomen)

Lunge, Asthma, Atemwege:

  • Litonjua AA “Childhood asthma may be a consequence of vitamin D deficiency.” Curr Opin Allergy Clin Immunol. 2009 Jun;9(3):202-7. (Asthma bei Kindern können die Folge von Vitamin D-Mangel sein.)
  • Howard Wolinsky “Vitamin D helps fend off flu, asthma attacks: study” Reuters Fri Mar 19, 2010 (Vitamin D hilft Grippe und Asthma-Anfälle abzuwehren: Studie)
  • Jat KR, Vitamin D deficiency and lower respiratory tract infections in children: a systematic review and meta-analysis of observational studies., Tropical Doctor, 2017 Jan;47(1):77-84, (Vitamin D-Mangel und Infektionen der unteren Atemwege bei Kindern: Ein systematischer Review und Meta-Analyse von Beobachtungsstudien)
  • Pletz MW et al, Vitamin D deficiency in community-acquired pneumonia: low levels of 1,25(OH)2 D are associated with disease severity., Respiratory Research, 2014 Apr 27;15:53, (Vitamin D-Mangel bei gemeinschaftlich erworbener Pneumonie: Niedrige Werte von 1,25(OH)2 D sind mit der Schwere einer Krankheit verbunden)
  • Bergman P et al, Vitamin D and Respiratory Tract Infections: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials, PloS One, 2013; 8(6): e65835, (Vitamin D und Infektionen des Respirationstrakts: Ein systematischer Review und Meta-Analyse von randomisierten, kontrollierten Studien)
  • Bergman P et al, Vitamin D supplementation to patients with frequent respiratory tract infections: a post hoc analysis of a randomized and placebo-controlled trial., BMC Research Notes, 2015 Aug 30;8:391, (Vitamin D-Ergänzung für Patienten mit häufigen Infektionen des Respirationstrakts: Eine post hoc-Analyse eines randomisierten und plazebokontrollierten Versuchs)
  • Lehouck A et al, High doses of vitamin D to reduce exacerbations in chronic obstructive pulmonary disease: a randomized trial., Annals of Internal Medicine, 2012 Jan 17;156(2):105-14, (Hohe Dosen von Vitamin D um Exazerbationen bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung zu reduzieren: Ein randomisierter Versuch)

Immunsystem, Grippe, Multiples Sklerose:

  • Ginde AAet al.,“Vitamin D, respiratory infections, and asthma.” Curr Allergy Asthma Rep. 2009 Jan;9(1):81-7. (Vitamin D, Infektionen der Atemwege und Asthma.)
  • Howard Wolinsky “Vitamin D helps fend off flu, asthma attacks: study” Reuters Fri Mar 19, 2010 (Vitamin D hilft Grippe und Asthma-Anfälle abzuwehren: Studie)
  • McMahon Let al.,“Vitamin D-mediated induction of innate immunity in gingival epithelial cells.” Infect Immun. 2011 Jun;79(6):2250-6. Epub 2011 Mar 21. (Vitamin D-vermittelte Induktion der angeborenen Immunität bei gingivalen Epithelzellen.)
  • Munger KLet al.,“Serum 25-Hydroxyvitamin D Levels and Risk of Multiple Sclerosis” JAMA. 2006;296(23):2832-2838 (Serum 25-Hydroxyvitamin D und Risiko für Multiple Sklerose)
  • Schwalfenberg GK, A review of the critical role of vitamin D in the functioning of the immune system and the clinical implications of vitamin D deficiency., Molecular Nutrition & Food Research, 2011 Jan;55(1):96-108, (Ein Review zur kritischen Rolle von Vitamin D in der Funktion des Immunsystems und klinische Implikationen von Vitamin D-Mangel)
  • Jat KR, Vitamin D deficiency and lower respiratory tract infections in children: a systematic review and meta-analysis of observational studies., Tropical Doctor, 2017 Jan;47(1):77-84, (Vitamin D-Mangel und Infektionen der unteren Atemwege bei Kindern: Ein systematischer Review und Meta-Analyse von Beobachtungsstudien)
  • Bergman P et al, Vitamin D and Respiratory Tract Infections: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials, PloS One, 2013; 8(6): e65835, (Vitamin D und Infektionen des Respirationstrakts: Ein systematischer Review und Meta-Analyse von randomisierten, kontrollierten Studien)
  • Urashima M et al, Randomized trial of vitamin D supplementation to prevent seasonal influenza A in schoolchildren, The American Journal of Clinical Nutrition, 2010 May; 91(5):1255-60, (Randomisierter Versuch von Vitamin D-Ergänzung zur Vorbeugung von saisonaler Influenza A bei Schulkindern)

chronische Erschöpfung, Lebensqualität, Depression, Schlaf:

  • Johnson K et al, Vitamin D deficiency and fatigue: an unusual presentation., SpringerPlus, 2015 Oct 7;4:584, (Vitamin D-Mangel und chronische Erschöpfung: Eine ungewöhnliche Präsentation)
  • McCarty DE, Resolution of hypersomnia following identification and treatment of vitamin d deficiency., Journal of Clinical Sleep Medicine, 2010 Dec 15;6(6):605-8, (Auflistung der Hypersomnie nach Identifizierung und Behandlung von Vitamin D-Mangel)
  • Ecemis GC et al, Quality of life is impaired not only in vitamin D deficient but also in vitamin D-insufficient pre-menopausal women., Journal of Endocrinology Investigation, 2013 Sep;36(8):622-7, (Die Lebensqualitt von Frauen in der Vormenopause ist nicht nur bei Vitamin D-Mangel, sondern auch bei unzureichendem Vitamin D-Wert beeinträchtigt)
  • Okereke OI et al, The role of vitamin D in the prevention of late-life depression., Journal of Affective Disorders, 2016 Jul 1;198:1-14, (Die Rolle von Vitamin D zur Prävention von Altersdepression)
  • Ju SY et al, Serum 25-hydroxyvitamin D levels and the risk of depression: a systematic review and meta-analysis., The Journal of Nutrition, Health & Aging, 2013;17(5):447-55, (Serum 25-Hydroxyvitamin D-Level und das Risiko zu Depressionen: Ein systematischer Review und Meta-Analyse)
  • Bener A et al, Low vitamin D, and bone mineral density with depressive symptoms burden in menopausal and postmenopausal women., Journal of Mid-Life Health, 2015 Jul-Sep;6(3):108-14, (Niedriges Vitamin D und Knochenmineraldichte mit depressiven Symptomen)
  • Knutsen KV et al, Vitamin D status in patients with musculoskeletal pain, fatigue and headache: a cross-sectional descriptive study in a multi-ethnic general practice in Norway., Scandinavian Journal of Primary Health Care, 2010 Sep;28(3):166-71, (Vitamin D-Status bei Patienten mit Muskelskelettschmerzen, chronischer Erschöpfung und Kopfschmerzen: Eine kreuzsektionale, beschreibende Studie in einer multi-ethnischen Allgemeinpraxis in Norwegen)

Knochen, Osteoporose, Nebenschilddrüse

  • Erkal MZ et al, High prevalence of vitamin D deficiency, secondary hyperparathyroidism and generalized bone pain in Turkish immigrants in Germany: identification of risk factors., Osteoporosis International, 2006;17(8):1133-40, (Hohe Prävalenz von Vitamin D-Mangel, sekundärer Hyperparathyreoidismus und generalisierte Knochenschmerzen bei türkischen Immigranten in Deutschland: Identifikation von Risikofaktoren)
  • e Silva AV et al, Association of back pain with hypovitaminosis D in postmenopausal women with low bone mass., BMC Musculoskeletal Disorders, 2013 Jun 12;14:184, (Verbindung von Rückenschmerzen mit schweren Vitamin D-Mangel bei postmenopausalen Frauen mit niedriger Knochenmasse)
  • Bener A et al, Low vitamin D, and bone mineral density with depressive symptoms burden in menopausal and postmenopausal women., Journal of Mid-Life Health, 2015 Jul-Sep; 6(3):108-14, (Niedriges Vitamin D und Knochenmineraldichte mit depressiven Symptomen)
  • Sadat-Ali M et al, Influence of vitamin D levels on bone mineral density and osteoporosis, Annals of Saudi Medicine, 2011 Nov-Dec; 31(6): 602608, (Einfluss des Vitamin D-Levels auf Knochenmineraldichte und Osteoporose)
  • Reid IR et al, Effects of vitamin D supplements on bone mineral density: a systematic review and meta-analysis, The Lancet, Vol. 383, No. 9912, p146155, 11 January 2014, (Wirkung von Vitamin D-Ergänzung auf Knochenmineraldichte: Ein systematischer Review und Meta-Analyse)

Haut, Wundheilung, Heilung, Entzündung:

  • Ding J et al, Synergistic effect of vitamin D and low concentration of transforming growth factor beta 1, a potential role in dermal wound healing., Burns: Journal of the International Society for Burn Injuries, 2016 Sep;42(6):1277-86, (Synergieeffekte von Vitamin D und niedrige Konzentrationen des transformierenden Wachstumsfaktors Beta 1, eine potenzielle Rolle in der dermalen Wundheilung)
  • Bashutski JD et al, The impact of vitamin D status on periodontal surgery outcomes., Journal of Dental Research, 2011 Aug;90(8):1007-12, (Die Auswirkung des Vitamin D-Status auf parodontale Operationsergebnisse)
  • Tiwari S et al, Vitamin D deficiency is associated with inflammatory cytokine concentrations in patients with diabetic foot infection., The British Journal of Nutrition, 2014 Dec 28;112(12):1938-43, (Vitamin D-Mangel ist mit entzündlichen Zytokinkonzentrationen bei Patienten mit diabetischer Fussinfektion verbunden)
  • Burkiewicz CJ et al, Vitamin D and skin repair: a prospective, double-blind and placebo controlled study in the healing of leg ulcers., Revista do Colegio Brasileiro de Cirurgioes, 2012 Sep-Oct;39(5):401-7, (Vitamin D und Hautreparatur: Eine prospektive, doppelblinde und plazebokontrollierte Studie zur Heilung von Beingeschwüren)

Diabetes, Zuckerstoffwechsel, Stoffwechselregulation:

  • Hyppnen Eet al.,“Intake of vitamin D and risk of type 1 diabetes: a birth-cohort study.” Lancet. 2001 Nov 3;358(9292):1500-3. (Aufnahme von Vitamin D und das Risiko von Diabetes Typ 1: eine Geburts-Kohortenstudie.)

Herz-Kreislauf:

  • Judd SE, Tangpricha V “Vitamin D deficiency and risk for cardiovascular disease.” Am J Med Sci. 2009 Jul;338(1):40-4. (Vitamin D-Mangel und das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen.)

Brustkrebs, Krebs

  • Karen Mallet “Vitamin D Can Decrease or Increase Breast Cancer Development and Insulin Resistance” April 4, 2011 (Vitamin D kann die Brustkrebs-Entwicklung und Insulin-Resistenz je nach Gehalt steigern oder senken)

 

Teilen kann so einfach sein...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email