Stoffwechsel

Der Stoffwechsel des Menschen

 

Der Stoffwechsel des Menschen, auch als Metabolismus bezeichnet, beinhaltet die gesamten chemischen und physikalischen Vorgänge im Körper. Hierzu gehören auch die Ernährung, Verdauung sowie Entgiftung (Ausscheidung).

 

Aufbau, Abbau und Ersatz oder Erhalt des Körpers

Der Aufbau, Abbau und Erhalt unseres Körpers ist abhängig von einer Vielzahl von Einflussgrößen. Dazu gehören maßgeblich die Atmung, Ernährung, Bewegung und der persönliche Stoffwechseltypus. Unser persönlicher Stoffwechsel hat somit eine wichtige, nicht zu unterschätzende Bedeutung für unsere Gesundheit und das Entstehen von Krankheiten.

 

Störung des Stoffwechsels

 

Unter der Störung des Stoffwechsels verstehen wir eine krankhafte Veränderung, die sowohl ererbt als auch erworben sein kann. Die ererbten Stoffwechselstörungen machen sich meist in der Kindheit bemerkbar und sind eher selten. Erworbene Stoffwechselstörungen (mit oder ohne erbliche Neigung) begründen eine Vielzahl von Erkrankungen, wie z.B.

 

Eine Störung des Stoffwechsels können verschiedene Systeme betreffen, wie z.B.

  • Fettstoffwechsel
  • Aminosäure- bzw. Einweißstoffwechsel
  • Kohlenhydratstoffwechsel
  • Mineralstoffwechsel

 

Auslöser von Stoffwechselstörungen

Neben erblichen Neigungen stellt unsere westliche leistungsbezogene Lebensweise einen Auslöser für Stoffwechselerkrankungen dar. Unsere Ernährung ist nicht immer so gesund und ausgewogen wie es erforderlich wäre: wir bewegen uns zu wenig und leiden unter Stress. Bei dieser ungesunden Kombination reagiert der Körper häufig mit individuellen Störungen des Stoffwechsels. Nicht selten kommt es z.B. zum Leaky Gut Syndrom (durchlässiger Darm) mit Symptomen wie Müdigkeit, Erschöpfung bis hin zu Depression und Angststörungen.

 

Symptome

 

Die Symptome von Stoffwechselstörungen können recht unterschiedlich sein, je nach Art des betroffenen Stoffwechsels (Fettstoffwechsel, Eiweißstoffwechsel, Vitamine, Mineralien, Kohlenhydrate). Frühzeichen einer Stoffwechselstörung zeigen sich durch:

  • Allgemeines Unwohlsein
  • Gewichtszunahme
  • Energiemangel, Suchtverhalten Süßes und Kaffee
  • Körperliche und mentale Trägheit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit
  • Nervosität, Konzentrationsstörung
  • Depressive Verstimmung, Antriebsschwäche
  • Schmerzen
  • Gereiztheit
  • Magenbeschwerden, Aufstoßen, Übersäuerung
  • Darmprobleme, Blähungen, unregelmäßige Verdauung

 

Diagnostik

 

Viele Krankheiten können durch eine fachgerechte präventive Diagnostik vermieden werden. Spätestens wenn Symptome einer Stoffwechselstörung auftreten sollten die Ursachen geklärt werden. Zu einer individuellen Stoffwechseldiagnostik gehören:

 

Diese Untersuchungen können ergänzt werden mit:

 

Therapie

Ernährung, Naturheilmittel, Stressreduktion und Lebensweise

 

Beruhend auf langjähriger Erfahrung bieten wir individuelle Therapieprogramme. Hierbei spielen die Ernährung und Naturheilmittel sowie die Lebensweise eine große Rolle. Auch Stressreduktion (Stressbewältigung), Biofeedback, Entspannungs- und komplementäre Verfahren können bei stressbedingten Stoffwechselstörungen zur Behandlung eingesetzt werden.

 

Gesundheitsprogramme

 

Neben einer fachgerechten Diagnostik und Therapie bieten wir zur Ergänzung vielseitige Gesundheitsprogramme. Unsere strukturierten Gesundheitsprogramme (Gesundheitstraining) zielen auf verbesserte Lebensqualität, weniger Erschöpfung und mehr Kraft für den Tag durch Empowerment.

 

Wir bieten Gesundheitstraining für drei große Themenbereiche:

Programm Ernährung

Programm Magen-Darm

Programm Stress & Mangel

 

 

Teilen kann so einfach sein...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email